Ausstiegsrate und Absprungrate | Startseite Online-Marketing Blog

Definition und Unterscheidung der Ausstiegsrate und Absprungrate.

Als Ausstieg wir das Verlassen des Internetauftritts verstanden. Dies kann durch die Schließung des Browsers, den Wechsel zu einer anderen Internetseite oder durch eine 30 minütige Inaktivität geschehen. Damit der Ausstieg auch als Wert „Ausstieg“ gezählt werden kann, müssen vorher mindestens 2 verschiedene Seiten des Internetauftritts besucht worden sein.
Die Ausstiegsrate einer bestimmten Seite errechnet sich durch die Anzahl der Aufrufe dieser Seite als letzter Seitenaufruf einer Sitzung durch die Gesamtanzahl der Aufrufe dieser Seite.

Als Absprung wird genau wie beim Ausstieg das Verlassen des Internetauftritts verstanden. Der Unterschied liegt darin, dass beim Absprung nur eine Seite des Internetauftritts aufgerufen und gleich wieder verlassen wird. Nach der Einstiegsseite wird also keine weitere Seite mehr aufgerufen.
Die Absprungrate einer bestimmten Seite errechnet sich durch die Anzahl der Aufrufe dieser Seite als erster und letzter Aufruf einer Sitzung durch die Gesamtanzahl der Aufrufe dieser Seite als Einstiegsseite.

Beispiel:
Tag 1: Einstieg Seite A > Seite B > Seite C > Ausstieg
Tag 2: Einstieg Seite A > Ausstieg
Tag 3: Einstieg Seite B > Seite C > Ausstieg
Tag 4: Einstieg Seite C > Seite A > Ausstieg

Seite A:
Ausstiegsrate: 33,33 %
Absprungrate: 50 %

Seite B:
Ausstiegsrate: 0 %
Absprungrate: 0 %

Seite C:
Ausstiegsrate: 66,66 %
Absprungrate: 0 %

Gründe für eine Hohe Absprungrate.

Für eine hohe Absprungrate kann es viele verschiedene Gründe geben:

  • Der Besucher findet die gesuchte Information direkt auf der Einstiegsseite und verlässt die Internetseite gleich wieder.
  • Der Besucher gelangt über einen externen Link oder Suchmaschinetreffer, der ihm einen bestimmten Inhalt suggeriert hat, auf die Einstiegsseite, wo er die vorgegebenen Informationen jedoch nicht findet und deswegen die Seite gleich wieder verlässt.
  • Der Besucher klickt auf einen externen Link, der sich auf der Einstiegsseite befindet, und kehrt nicht mehr zu der Internetseite zurück.
  • Das Design, die Struktur oder das Angebot ist so schlecht, dass der Besucher die Seite sofort wieder verlässt

Startseite des Online-Marketing Blogs.

Die Startseite von schulung-onlinemarketing.de hat eine Absprungrate von 14,74 %. Dies ist eine sehr niedrige Absprungrate. Das liegt daran, dass die Seite überwiegend von den Teilnehmern der Schulung „Online-Marketing“ besucht wird, die täglich mit dieser Seite arbeiten. Wenn der Anteil der kursexternen Besucher höher wäre, wäre sicherlich auch die Absprungrate höher. Das würde wahrscheinlich daran liegen, dass der Name der Seite darauf schließen lässt, dass man hier umfassende Informationen zu den Lehrinhalten, Kursbedingungen, Konditionen und Terminen zu einer Online-Marketing-Schulung erhält. Da dies nicht der Fall ist, würden viele externe Besucher die Internetseite schnell wieder verlassen. Dies könnte man vermeiden, indem man auf der Startseite kurz und kompakt beschreibt, was dieser Internetauftritt enthält. So könnte man den Besucher, der auf der Suche nach einer Schulung ist, für die einzelnen interessanten Beiträge des Blogs begeistern und zu einem weiteren Klick bewegen. Die Inhalte des Blogs und die Schulungsmethodik könnte den Besucher dann doch so sehr begeistern, dass er auf die Internetseite von Comcave weitergeleitet wird, wo er die ursprünglich gesuchten Infos zu einer Schulung erhält.


Dieser Beitrag wurde im Rahmen einer Online-Marketing-Schulung verfasst und stellt nur eine Übung dar.

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

5 Kommentare

  1. Sehr ausführlicher Beitrag! Toll!

  2. Gefällt mir!

  3. Danke für die ausführliche Erklärung zu Ausstiegsseite vs. Absprungseite! Gut erklärt!!!

  4. Jetzt habe auch ich das verstanden :). Thanx

  5. Super Erklärung mit einem tollen Beispiel. Schöne Sache.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.