Affiliate-Netzwerk ‚Commission Junction‘

Wie ich versuchen will, mit meinem Haustausch-Blog Geld zu verdienen

Zum Thema Affiliate Netzwerke habe ich beschlossen, bei meinem derzeitigen Lieblingsthema ‚Haustausch‘ zu bleiben. Wenn ich in meinem Haustausch-Blog schon über ein Haustausch-Netzwerk schreibe, und zur Webseite hin verlinke, dann kann ich mich ja auch von der Webseite dafür bezahlen lassen. Also habe ich mich bei meinem Lieblings-Netzwerk Homeforexchange.com erkundigt und man hat mir gesagt, ich könnte über Commission Junction am Partnerprogramm teilnehmen. Pro vermitteltem User kann ich 22 US$ erhalten, d.h. hier wird das ‚Pay per Lead‘-Modell verwendet. Clicks oder Views werden nicht vergütet.

Da ich vor langer Zeit schon mal bei Commission Junction angemeldet war (ich hatte mal eine Seite mit Fotos aus Florenz und habe dort einen Link zu einer Agentur angeboten, über die man vorab Tickets für die Uffizien kaufen konnte, sodass man dort nicht in der Schlange am Eingang warten musste) habe ich meinen Account reaktiviert und mich beim Homeforexchange-Partnerprogramm angemeldet. Dort stehen mir zahlreiche Bannerformate und Textlinks zur Verfügung, die ich einfach nur auf meinen Blog kopieren muss. Meine Partner-ID ist dann schon automatisch in die URL integriert, sodass ich mich um nichts mehr kümmern muss.

Hier ist ein Beispiel für einen normalen Superbanner: 
Get 50% more for a 1year membership!

Es geht aber auch kleiner:
Get 50% more with a 1year membership

Und größer:
Ever considered home exchange?

Im Fall meines Blogs funktionieren aus technischen Gründen nur Textlinks, aber wenn sie an der richtigen Stelle integriert werden, sind sie auch sehr erfolgreich. Ich hoffe, dass das in diesem Fall auch gilt. Da mein Blog aber noch nicht besonders bekannt ist, steht der Beweis noch aus.

DVD 'Liebe braucht keine Ferien'

 

Es gab auch mal einen Kinofilm über einen Haustausch: „Liebe braucht keine Ferien“ mit Jude Law, Kate Winslet und Cameron Diaz. Den würde ich natürlich auf meinem Blog ebenfalls anbieten und dazu das Amazon Partnerprogramm nutzen.

 

 

Über doro

Teilnehmerin des Online Marketing Kurses am ComCave College in Köln
Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.