Klick- Kauf- Verhalten: Tracking mit Analytics

Die Situation

Ich stelle mir vor, ich hätte einen Onlineshop. Neben allgemeinen Daten (wie viele Besucher hat meine Seite, welche Seiten werden aufgerufen, welche Kategorien sind besonders beliebt) würde mich interessieren, auf welchem Weg meine Kunden den Shop erreichen. Nachdem ich Werbekampagnen erstellt habe und in diversen Netzwerken aktiv bin, wäre es gut zu wissen, welche Maßnahmen letztlich erfolgreich sind.

Das Werkzeug

Google beispielsweise bietet diverse Tools mit welchen man nicht nur Kampagnen erstellen, sondern diese auch beobachten kann. Google Analytics stellt eine Menge daten zur Verfügung und erstellt gleichzeitig Grafiken dazu, welche die reinen Zahlen verständlicher und übersichtlicher machen. So lässt sich zum Beispiel ersehen, über welche Kanäle die Besucher kommen.

Bildquelle: https://www.google.com/analytics/web/?hl=de&pli=1#report/trafficsources-overview/a56560672w90048618p93614356/

Die Daten

Je nachdem welche Art von Plattform mit welchem Zweck beobachtet wird, ändern sich auch die Arten der Daten, die von Interesse sind. In meinem Fall wäre beispielsweise das Alter der User von Interesse, um Angebote entsprechend zu gestalten und zu formulieren. Meine Annahme, die (potenziellen) Käufer meines Shops gehören weniger zum ganz jungen Publikum, lässt sich mit Analytics überprüfen.

Bildquelle: https://www.google.com/analytics/web/?hl=de&pli=1#report/visitors-demographics-age/a56560672w90048618p93614356/

Das Verfahren

Anhand der Daten kann ich nun meine Zielgruppe genauer definieren und Teilaspekte bestätigen bzw. korrigieren. Entsprechend kann ich mir Maßnahmen überlegen, Benutzer zu binden oder neue Besucher zu erreichen. Erkenne ich, dass ein bestimmtes Thema bei meinen jüngeren Besuchern scheinbar auf größeres Interesse stößt, kann ich entsprechende Maßnahmen ergreifen. So könnte ich einen weiteren Artikel zu dem Thema schreiben und mit Bildern versehen, vielleicht mit einem Video. Dann schreibe ich auf anderen Plattformen über den Artikel und verlinke beispielsweise die Bilder. Mit Hilfe eines Tools kann ich die URLs so variieren, dass ich später bei Analytics nachvollziehen kann, wie viele Besucher über welchen Link also von welcher Plattform kommen. Somit kann ich im nächsten Schritt gezielt auf den erfolgreichen Plattformen aktiv sein, wo ich meine Zielgruppe genauer treffe und mir die Mühe (und ggf. das Geld) bei weniger erfolgreichen Plattformen sparen.

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.