Banner | statisch oder dynamisch | eine Analyse

Bannerwerbung

Vergleich statische und dynamische Werbebanner

Da meine Lieblingsseiten fast ohne Bannerwerbung arbeiten, bin ich gleich bei youtube bei meinem aktuellen Lieblings-Smartphone hängengeblieben, das dort sehr effektvoll und für mich relevant beworben wird. Gestartet wird mit einem animierten Superbanner mit grundsätzlichen Schlagworten zum neuen Smartphone. Sehr komfortabel vergrößert sich das Banner dann und bietet die Möglichkeit zur Interaktion: sowohl eine 360° Rundumsicht sowie Farbauswahl sind mögliche Hilfen zur Visualisierung.

Banner von Youtube

youtube_23.1.2015_12.54
www.youtube.com

Banner bei Youtube

youtube_23.1.2015_12.56
www.youtube.com

 

Banner bei Bunte

Bunte_23.1.2015_12.38
www.bunte.de

Banner von Frosta

Frosta_23.1.2015_12.50
www.frosta.de

 

 

 

 

Im zweiten Schritt habe ich noch 2 statische Bannerversionen verglichen, die völlig ohne Animation, Ton oder bewegte Bilder auskommen: einmal bei bunte.de sowie auf der Seite von chefkoch.de. Es handelt sich dabei um für Frauen sehr relevante Seiten, die ich auch sporadisch besuche. Bunte hat das Square-Format rechts unter der Navigation platziert. Durch seine zur CI passende Farbgebung und die sehr simple Gestaltung bleibt die Seite übersichtlich und lesefreundlich. Die simple Botschaft mit Prozentzeichen animiert zum Klick, fällt auf ist aber nicht störend. Von der Grafik wird man direkt auf die aktuellen Angebote im Bunte online shop geführt, wo der user auf eine große Auswahl an Kategorien trifft. Ganz anders bei chefkoch. Auch dort ist die Zielgruppe überwiegend weiblich. Der skyscraper ist ebenfalls statisch, jedoch außerhalb der Seite platziert. Dort soll die Aufmerksamkeit auf den Relaunch des Magazines Eltern und die Möglichkeit, Abonnent zur werden, gelenkt werden. Durch eine fehlende Animation sowie die relativ dezente Farbgebung lenkt diese Werbung meiner Ansicht nach viel zu wenig den Blick von der Hauptseite ab auf das schlicht gestaltete Banner. Hier würde mich ein Monitoring der Klickzahlen sehr interessieren. Grundsätzlich gilt auch bei der Werbeform Banner die Devise „mobile first“ für die Responsiveness: Optimierung aller Werbemittel auf unterschiedliche Ausgabegeräte. Denn immer mehr Menschen nutzen Informationen aus dem Internet über Smartphone, Phablet oder Laptop. Deswegen wird auch immer als erstes die mobile Version erstellt.

Hier gelangt Ihr zum Weiterlesen auf die Homepage von bunte.

Hier gelangt Ihr zum Weiterlesen auf die Homepage von Chefkoch.

Es gibt ein Leben vor und nach der Optimierung:

 

Xovi WDF/IDF VORHER

Analyse Beitrag Banner VORHER

XOVI WDI/IDF DANACH
Analyse Beitrag Banner DANACH

Über Friederike Blackert

Alle Beiträge von Friederike Blackert
Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Ein Kommentar

  1. Pingback:Online Marketing Kurs | Friederike -

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.