Banneranalyse anhand der Website dafont.com

Werbebanner auf dafont.com – Sinnvoll oder störend?

dafont_xmas2011 Quelle: http://www.dafont.com/de/

Im Rahmen der Aufgabe eine Website auf ihre Werbebanner zu analysieren, möchte ich euch die Website dafont.com vorstellen. Dem Ein oder Anderen wird sie sicher schon bekannt sein, für alle die sie noch nicht kennen: Es ist eine Website die vielseitige Schriftarten für verschiedene Anlässe zum Download anbietet. Alle Schriftarten können für den persönlichen Gebrauch uneingeschränkt gratis heruntergeladen und genutzt werden. Für den kommerziellen Gebrauch müsst ihr euch genauer informieren welche Schriften keine Lizenzen benötigen. Die Informationen findet Ihr aber auch auf der Seite selbst.

So nun zur Banneranalyse. Auf der Website befinden sich 3 unterschiedliche Banner mit Fremdwerbung. Zu Kopf direkt ein Fullsize Banner, links ein Skycraper und am Fuß der Seite noch ein Fullsize Banner.

screenshot_skyscraper_obenscreenshot_skyscraper_links Unbenannt-2Screenshots: http://www.dafont.com/de/ 18.12.2014 10:52

Der erste Fullsize Banner hebt sich klar durch die kontrastreiche Farbgebung ab und ist auf Anhieb erkennbar. Es  ist ein statisches Banner und trägt den Inhalt der Weiterbildungsmöglichkeiten. Thematisch finde ich ihn sehr gut gewählt, da viele Gestalter die Seite aufrufen. Aus grafischer Sicht ist die Wahl der Gestaltungselemente nicht modern und Vermittelt sehr viel Inhalt bzw. Text auf wenig Fläche. Da die Seite durch die Anzahl der verschiedenen Schriftangebote eher unruhig wirkt, wäre die Lösung durch ein animiertes Banner mit mehr freier Fläche eleganter. Ebenfalls fehlt  die Call-to-Action Funktion um den Betrachter zum Klicken zu animieren.

Der Skyscraper auf der linken Seite hebt sich farblich sehr gut ab und ist klar erkennbar. Auch hierbei ist die Werbung thematisch sehr passend gewählt.

Durch runter scrollen zum unterem Ende der Seite findet ihr den letzten Fullsize Banner. Diese Position auf der Seite hat eine zweitranginge Priorisierung, da der User zunächst aktiv werden muss (scrollen) um ihn sehen zu können. Die Wahrnehmung des Banners ist nicht sehr ausgeprägt. Ausschließlich das Call-to-Action Element lädt zum Klicken ein. Wäre es nicht vorhanden, hätte ich das Banner übersehen.

 

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.