Conversation Prism – Documents/Content | Google docs

Google docs – gemeinsamens Arbeiten an Dokumenten

Google docs ist eine Textverarbeitung, die im Internet stattfindet. Gemeinsam können so mehrere Autoren an unterschieldichen Standorten, über die Welt verteilt 😉 an einem Dokument gleichzeitig arbeiten. Die Arbeiten der anderen kommentieren, lektorieren und korrigieren.

Was man dafür braucht? einen Google-Account. Und dann kann es auch schon los gehen.

Wer mit den Programmen Open office oder Microsoft Word arbeiten kann, für den ist Google docs keine Herausforderung. Da es hier auch die gleichen Werkzeuge zum Formatieren und Bearbeiten der Abstätze und Zeichen gibt. Darüber hinaus bietet Google docs weitere Add-ons, die dem Nutzer unterschiedliche Service anbieten, von Tabellenkalkulationen, die in das Dokument eingefügt werden können, über Übersetzungen, bis hin zu Programmen, die beim Zitieren hilfreich sind.

Besonders schön ist neben der Möglichkeit zeitgleich an dem Dokument zu arbeiten, die Möglichkeit zu chatten. Man sieht wer von den anderen Autoren zur selben Zeit online ist, und an welcher Stelle er gerade arbeitet. Möchte ich ihm etwas mitteilen, kann ich entweder seine derzeitige Arbeit kommentieren. Oder ihn direkt im Chatfenster anschreiben. Dazu passend bietet sich auch das Add-on an für Hangouts. Das heißt ich kann mit den gerade anwesenden Autoren ein Hangout beginnen und Live über Video und Audio Konversationen führen und das Dokument zum Beispiel für alle sichtbar im Vordergrund zum Gegenstand der Diskussion machen.

Die Dokumente werden Ist ein Dokument, zum Beispiel im Falle des Screenshots eine Ausarbeitung zu einer empirischen Forschung, final, kann es direkt per Mail versendet oder ausgdruckt werden.

Vorteile von Google docs:

  • gemeinsames und vorallem gleichzeitiges Arbeiten an Dokumenten
  • von jedem internetfähigen Gerät haben die Autoren Zugriff auf das Dokument
  • Dokumente werden in der Cloud (auf Internet Servern) gespeichert
  • Kommentarfunktion und Chatfenster
  • weitere hilfreiche Add-ons
  • direktes Versenden per Mail

Nachteile von Google docs:

  • die Bearbeitung der Dokumente geschieht Online, es bedarf einer dauerhaften Internetverbindung
  • Dokumente werden auf Internet Servern gespeichert, behagt nicht jedem

Fazit:

für gemeinsames Arbeiten, gerade für Autoren an unterschiedlichen Standorten, ist Google docs eine schöne Alternative um an einem Dokument mit mehreren Personen zu arbeiten. Ich kann aus meiner Erfahrung sagen, dass es zum Beispiel für Studienzwecke eine super Möglichkeit ist eine Gruppenarbeit umzusetzen.  Im Vergleich zu Microsoft Word, in dem zum Beispiel die Kommentarfunktion oder Änderungen nachverfolgen auch schöne Möglichkeiten fürs Lektorat bieten, bietet Google docs eben noch das synchrone arbeiten von mehreren Usern an einem Dokument (statt später aus mehreren Dokumenten ein Dokument durch Zusammenführen zu erstellen).

Unbenannt

Über Laura

Laura Tegelkamp. Kontakt: laura.tegelkamp@gmail.com Xing: https://www.xing.com/profile/Laura_Tegelkamp?sc_o=mxb_p Kommunikationswissenschaftlerin (M.A.) Universität Duisburg-Essen Arbeitsschwerpunkte: Unternehmenskommunikation, PR- und Öffentlichkeitsarbeit
Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Ein Kommentar

  1. Ich arbeite auch sehr gerne mit Google Docs, vor allem wenn ich an größeren Texten arbeite, die teilweise am Festrechner, Laptop, Smartphone und dem Tablet entstehen. So kann ich von überall auf den Text zugreifen, diesen bearbeiten und fertigstellen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.