Coupon-Marketing | Guerilla-Marketing von Coca-Cola

Ein Bild von Internet-Coupons zum Thema Coupon-Marketing

(Bildquelle: http://goo.gl/bymdIZ)

 

Ich möchte euch zwei Beispiele von Marketingformen vorstellen.

Coupon-Marketing

 

Die erste Form ist Coupon-Marketing.

Auch Couponing genannt. Über diese Marketingmethode habe ich im Studium ein Referat gehalten. Coupon-Marketing wurde angefangen in den 50er Jahren einzusetzen. Der Leitgedanke dabei war es, durch Vorlage von Rabattmarken sich Vorteile vom Hersteller zu sichern. Auf Vorlage der Rabattmarke/ jetzt des Coupons bekommt der Kunde bzw. der potentielle Kunde einen Preisnachlass für ein bestimmtes Produkt oder für eine Dienstleistung, der zum Kauf anregen soll. Menschen sparen gerne Geld, deswegen nutzen immer mehr und mehr Menschen die Gelegenheit auf Portalen einzukaufen, die eine solche „Gutschein“-Strategie anwenden. Beispiele für solche Portale wären Groupon und DailyDeal. Oft werden Gutscheine mit zeitlicher Begrenzung angeboten, so wird die Entscheidung des Kunden zum Kauf eines Produktes vorangetrieben.  Coupon-Marketing ist für die Neukundengewinnung- und bindung gut zu gebrauchen. Couponing bringt Vorteile sowohl für die Kunden, als auch für den Produktanbieter.

Guerilla-Marketing

 

Die zweite Form Guerilla-Marketing wurde schon vorgestellt. Hier noch ein paar Videos, wie Coca Cola die Marketing-Strategie umgesetzt hat.

 

1) The Coca-Cola Dancing Vending Machine

 

 

 2) The Coca-Cola Friendship Machine

 

 

3) Coca-Cola Happiness Machine for Couples

 

Über Ekaterina

Absolventin der Fachhochschule Hannover im Bereich Informationsmanagement.
Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.