Event Marketing |Am Beispiel einer Roadshow

Was ist Event Marketing?

Event Marketing (auch Live Kommunikation genannt) gehört zu den BTL (Below-the-line) Marketing-Maßnahmen und beschreibt die zielgerichtete und systematische Planung von Veranstaltungen und Verkaufspräsentationen. Weitere Beispiele sind u.a. Konferenzen, Incentive-Reisen, Messen, Sportveranstaltungen, Kulturveranstaltungen und Roadshows.

Ziel des Event Marketings

Als fester Bestandteil des Marketing-Mix eines Unternehmens, hat Event Marketing das Ziel durch „absatzpolitische Instrumente und meinungsbildungsfördernde Maßnahmen“ (Wikipedia) die Reputation des Unternehmens aufzubauen und so die Unternehmensziele durchzusetzen.

Durch Event Marketing werden Kunden, z. B.: als Gäste einer Veranstaltung, Konferenz oder Roadshow, direkt und persönlich angesprochen. Ihnen werden Emotionen vermittelt, sie werden motiviert, aber auch informiert und können an Aktionen teilnehmen.  Es werden somit „unternehmens- und produktbezogene Kommunikationsinhalte“ (Wikipedia) in Form eines Erlebnisses vermittelt. Wichtiger Bestandteil eines Marketing-Events sind daher die Inszenierungen aus den Bereichen Show, Performance, Musik-Act oder Theater.

Roadshow durch Deutschland

Event Marketing, Roadshow

Event Marketing, Roadshow

Als Projektassistenz einer Düsseldorfer Agentur für Field-Promotion, Event-Management und Sponsoring durfte ich eine Roadshow für einen Kunden aus der Telekommunikationsbranche betreuen. Dies beinhaltete die komplette Projektabwicklung von Angebotserstellung, Planung, Vorbereitung, Durchführung, Nachbereitung bis zur Rechnungsstellung.

Wichtig für das Event Marketing ist ein fundiertes Wissen im Bereich Veranstaltungsmanagement, sowie ein betriebswirtschaftliches Fachwissen. Ebenso sollte man ein Feingespür von Kundenanforderungen aufweisen um die Bedürfnisse der Kunden zu befriedigen, ein Organisationstalent sein und dafür brennen.

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.