Mögliche Vor- und Nachteile von Googlenutzung

Startseite Foren Google Reportage | ARD Mögliche Vor- und Nachteile von Googlenutzung

Ansicht von 1 Beitrag (von insgesamt 1)
  • Autor
    Beiträge
  • #6096
    Teff
    Teilnehmer

    Bisher habe ich mich bewusst zurückgehalten, was die Nutzung vieler Onlinedienste betrifft. An den meisten Diensten, die Google (als Beispiel) bietet, habe ich kein Interesse weil ich sie nicht brauche. Generell ist es ein interessantes Feld, welches viele Möglichkeiten bietet und ich kann mir vorstellen, dass je nach Nutzungsprofil vieles davon sinnvoll kombinierbar ist. Ein für mich erkennbarer Vorteil ist die permanente Verfügbarkeit vieler Dinge, solange ich mein Smartphone dabei habe. Verabredungen können sofort getroffen werden, ohne den Klassiker „da muss ich in den Kalender sehen“. Wer Dinge sofort erledigt vergisst weniger und spart Zeit, die er sonst durch erneutes Kümmern benötigt hätte. Datenverarbeitung und -Austausch kann schneller geleistet werden.
    Bedenklich finde ich den Umgang mit den Inhalten. Nach einer Negativerfahrung zu Studienzeiten (Bei der „Suchenspeicherung“ wird leider nciht dazu geschrieben, dass man Artikel mit brenzligen Themen für eine psychologische Forschungsarbeit benötigt…), bin ich vorsichtiger geworden. Ich überlege mir recht gut, welche Daten ich von mir preisgeben will. Privat nutze ich meist Alternativen zu Googlediensten und bin immer wieder erstaunt über die unterschiedlichen Suchergebnisse beispielsweise zwischen Googlesuche und anderen Anbietern. Hinzu kommt die Abhängigkeit von all den „Vereinfachungen“. Manche Schüler finden heute den Weg zu Freunden nicht mehr nach Zugfahrplan, wenn Ihnen ihr Mobiltelefon nicht sagt „steig da jetzt ein“. Wehe wenn auf der Rückfahrt der Akku leer ist! Ich persönlich möchte nicht das Risiko eingehen, einen wichtigen Termin zu verpassen, weil ich mich auf Technik verlassen habe. Außerdem gehören „Selberdenken“ und „Erinnerungsvermögen“ für mich zum täglichen Fitnessprogramm „Gehirnjogging“ 😉
    Schön, dass es viele Möglichkeiten gibt und jeder der meint er bräuchte es, diese nutzen kann. Mindestens genau so schön, dass es Alternativen gibt. So kann jeder für sich selbst entscheiden, welche Dienste er in Anspruch nimmt und welches Risiko er bereit ist, einzugehen.

Ansicht von 1 Beitrag (von insgesamt 1)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.