Segen und Fluch zugleich

Startseite Foren Google Reportage | ARD Segen und Fluch zugleich

Ansicht von 1 Beitrag (von insgesamt 1)
  • Autor
    Beiträge
  • #6108
    Robin
    Teilnehmer

    Google ist mit seinen Service-Angeboten sehr reizvoll bestellt. Kaum ein Thema, was man nicht mit Google-Service-Diensten online erledigen kann. Schöne neue Welt!

    Die Kehrseite der Medaille liegt in meinen Augen in dem Ausmaß der Datenerfassung, die Google über mich sammeln kann, wenn ich seine Dienste nutze. Und damit diese Datenerfassung auch schön gründlich und lückenlos vonstatten gehen kann, wird man freundlich dazu „genötigt“ in die Welt von Google einzutauchen. Die Idee der totalen Verknüpfung aller Dienste untereinander ist eigentlich auch sehr praktisch. Sollte man aber nur einen ihrer Dienste nutzen wollen, wie z.B. nur Youtube, kann es regelrecht in Streß ausarten. Kommentare lassen sich nur noch zusammen mit einem Google-Konto unter Youtube-Videos anlegen oder werden teilweise auch nur noch auf div. Google-Konten angezeigt, aber nicht mehr unter dem eigentlichen Video u.s.w. Diese Form der Drangsalierung in das komplette Google-Universum hinein wird nun auch teilweise von anderen Anbietern angewendet. Auch bei Apple wird man nun dazu genötigt alles auf iCloud zu parken um es auf allen Devices zugänglich zu machen. Damit versucht jeder Anbieter von Online-Services den User maximal an sich zu binden. Ob das nun Google, Amazon oder Apple und andere sind; die Methoden werden immer enervierender für den User. Hat man sich dann doch für eines oder mehrere Systeme entschieden, sollte man schon recht exhibitionistisch veranlagt sein, was die privaten Daten angeht.

    Gutgläubig wie wir sind, gehen wir also davon aus, daß unsere persönlichen Daten völlig anonym behandelt und verwertet werden. – Einige Ängste und Gedanken lassen mich dennoch nicht los. Es ist bisher immer wieder zum Mißbrauch von persönlichen Daten gekommen, aller Beteuerungen zum Trotz. Das ist Fakt. Wenn also eines Tages Krankenversicherungen, Banken, Arbeitgeber oder Kunden u.s.w. ein perfektes Profil von mir aufrufen können, weil sie vielleicht einen Dienst dazu bemüht haben, ähnlich der SCHUFA, werde ich das kaum direkt mitbekommen. Die Auswirkungen solcher Erkenntnisse von mir auf Entscheidungen von dem Informierten lassen sich nur vermuten. Alleine das gibt mir ein mulmiges Gefühl von aufgedrängter Transparenz von mir.

Ansicht von 1 Beitrag (von insgesamt 1)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.