GOL Airlines| Smartphone lenkt Flugzeug

Der Artikel behandelt das Marketing von Gol Airlines im Bereich der Bannerwerbung. Dazu stelle ich ein lustiges Bannerformat mit dem Thema „Gamification“ vor.

GOL Airlines
Sriptbanner von GOL Airlines mit Game Effekt

GOL Airlines lässt Flugzeug mit Smartphone lenken

Überraschende Bannerwerbung der brasilianischen Fluggesellschaft GOL Airlines. Ein Flugzeug fliegt über den Bildschirm. Gesteuert wird der Flieger über das Smartphone. 

Wie funktioniert’s?

Ein Scriptbanner mit dem Bild der Propellermaschine und einem kleinen Logo von GOL Airlines. Platziert wird der Banner auf Websites mit ähnlichem Content, z.B. Hotelbuchungs- oder Reiseportalen. Der User gibt seine Telefonnummer* in ein Eingabefeld ein. Wenn die Eingabe mit OK bestätigt wird, hebt die Propellermaschine ab, der Flug über den Bildschirm startet. Das Überraschende: gelenkt wird das Flugzeug über die Tasten des Smartphones.

Wie gefällt’s?

Der virtuelle Rundflug über die Website ist auch eine Slideshow durch die Funktionen und Angebote, z.B. Online-Check-In der GOL Website und verbindet das Spielerische mit dem Informativen. Idee und Umsetzung sind gelungen. Der interaktive Game Effekt ist neu und ansprechend

Abschließendes Urteil

Hier wird offensives Sammeln von Kontaktdaten mit einem spielerischen Effekt verknüpft. Ob das erfolgreich ist und jeder Interessent bereit ist, seine Kontaktdaten dort einzugeben, bleibt offen. Spaßig ist diese interaktive Idee allemal und hinterlässt einen positiven Eindruck beim User, der sich aktiv eingebunden fühlt. Mit 58 Sekunden für die schnelle Informationssuche etwas zu lang, für den Game Effekt aber genau richtig.

* In einigen Ländern ist die Herausgabe der Telefonnummer und nicht der Mailadresse üblich. Die Datenschutzbestimmungen sind länderabhängig.

http://www.voegol.com/

 

 

 

 

 

 

 

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.