Über Google Analytics

Google Analytics hilft dabei einen Überblick über die Besucherzahlen, die Beliebtheit einzelner Inhalte sowie etwa die Aquisition potentieller Kunden zu behalten.

Besonders wichtig sind hier für mich folgende Daten:

Zielgruppenübersicht

  1. Sitzungen und Nutzer
  2. Seitenaufrufe und das Verhältnis Seite/Sitzung
  3. Durchschnittliche Sitzungsdauer, neue Sitzungen und die Absprungrate
  4. Demografische Merkmale, Systemdaten (Browser und Mobilgeräte)

Wer diese Daten im Auge behält, weiß immer ziemlich genau, welche Beiträge optimiert werden sollen und, ob die Seite überhaupt für Google „sichtbar“ ist.

Akquisitionsübersicht

  1. Social
  2. Direkt
  3. Referral
  4. Organic Search

Diese Übericht hilft unter anderem dabei die optimalen Social-Media-Kanäle zu finden und dort zu werben, wo die Kunden tatsächlich an der Homepage interessiert sind.

Verhaltensübersicht

  1. Eindeutige Seitenaufrufe
  2. Absprungrate

Diese beiden Punkte finde ich bei der Verhaltensübersicht am wichtigsten. So weiß man genau auf welchen Seiten die Besucher sofort abspringen und vor allem, wie viele tatsächlich auf der Seite waren. Die Seitenaufrufe an sich sowie die durchschnittliche Besuchszeit auf den jeweiligen Seiten sind meiner Meinung nach keine präzisen Daten.

Ansonsten können hier folgende Punkte genauer untersucht werden:

  1. Website-Content
  2. Site Search
  3. Ereignisse

Natürlich sollten auch die Conversions nicht außer Acht gelassen werden:

Analytics bietet hierzu eine Übersicht der Zielvorhaben sowie der E-Commerce-Maßnahmen, die beispielsweise dabei helfen sollen den Umsatz zu optimieren.

Jetzt Google Analytics ausprobieren!

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Ein Kommentar

  1. Sehr cool mit dem Link am Ende. Danke für die Übersicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.