Analyse bei Google Adwords: zu niedrige Impressionen

In einer hypothetischen Analyse unserer Werbekampagne stellen wir fest, dass die Impressionswerte unserer Kampagne zu niedrig sind.

Google Adwords

(Bildquelle: www.google.de)

Was kann getan werden, um die genannten Werte zu erhöhen.

  1. Der offensichtlichste Weg ist das CPC Gebot zu erhöhen. Taucht die Seite in den Suchergebnissen nicht auf, kann der Grund schlichtweg sein, dass mein Gebot so niedrig liegt, dass die Anzeige nicht gezeigt wird.
  2. Im gleichen Zuge kann man auch das Tagesbudget erhöhen. Ist der CPC Wert zu hoch, kann es dazu kommen, dass das Budget nach einer Impression erschöpft ist.
  3. Die Keywords sind so allgemein, dass die Konkurrenz durch deren hohe CPC Gebote mehr angezeigt werden. Hier besteht die Möglichkeit die Keywords durch Fragephrasen oder durch Spezifizierung des Produktes mehr einzugrenzen und so bei spezifischerer Suche die Anzeige häufiger anzeigen zu lassen.
  4. Onpage lässt sich die Attraktivität der Seite erhöhen. Google ist es wichtig, dass die Seite einen hohen Informationscharakter hat. So steigt die Häufigkeit in der die Seite angezeigt wird.
  5. Wenn irreführende Keywords genutzt werden, sortiert Google die Seite mitunter aus oder zeigt diese nur selten an. Hier kann eine Durchsicht der Keywords zu den tatsächlichen Inhalten der Website kontrolliert werden.
  6. Zusätzlich kann man die Anzeige um das Displaynetzwerk erweitern. Auf anderen Seiten ist die Werbung so sichtbar und für eventuell so zu einer häufigeren Anzeige.

Das Verbessern aller Punkte macht Sinn, wenn dies möglich ist. Lässt sich der finanzielle Teil nicht verbessern ist eine Genauigkeit in den anderen Punkten um so wichtiger.

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.