S’Lebn is a Freid! Die Mutter aller Imagefilme

Imagefilm

Ein Imagefilm (von engl. Image) ist ein kurzer Film, der in werbender Absicht ein Unternehmen, eine Institution, eine Marke oder ein Produkt porträtiert.

Ein Imagefilm hat üblicherweise eine Spiellänge von nicht mehr als zehn Minuten. Die werbende Absicht rückt ihn in die Nähe des (kürzeren) Werbespots, das Porträthafte verbindet ihn mit journalistischen Filmbeiträgen und Dokumentarfilmen, von denen ihn wiederum die werbende Absicht unterscheidet.
Quelle: de.wikipedia.org/wiki/Imagefilm

Das folgende Beispiel greift alle Klischees eines typischen Imagefilms auf und treibt es auf die Spitze, indem in huldvoller Art und Weise ein Obsthändlerstand vorgestellt wird. Eine herrliche Parodie auf Imagefilme eben.

Virales Marketing

Imagefilme, die auf Plattformen wie Youtube gesetzt werden und über ein ausreichendes Potential ein Interesse zu wecken verfügen, können auch durch Weitergabe des Video-Links im Social-Web oder durch Mund zu Mund Mitteilungen recht schnell ein breites Publikum erreichen.

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

2 Kommentare

  1. Schöner Imagefilm des Obsthändlers. Wundervoll, wie ein einfaches Produkt wirkt, wenn man es entsprechend präsentiert.

  2. Gut gemacht von Sigma, interessanter Ansatz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.