Jobportal mit Chancen oder Xinging in the rain?

Xing, das soziale Netzwerk, wirbt mit tollen Jobchancen durch berufliche Kontakte. Nicht nur eine neue, sondern die perfekte Stelle liegt nur ein paar Klicks entfernt. Mit 14 Millionen Mitglieder im deutschsprachigen Raum und über 125.000 Arbeitgebern lässt das Netzwerk seine Mitglieder nicht im Regen stehen. Oder?

Die soziale Plattform bietet eine Vielfalt an Möglichkeiten sich zu profilieren, doch welche Form ist angemessen? Wie viele Informationen sind genug oder gar zuviel? Mit wem sollte ich mich vernetzen und wie „spreche“ ich die anderen User an?

Hier ein paar Tipps zur vorteilhaften Selbstdarstellung in dem Jobportal:

  • Sei authentisch! Man sollte sich nicht verstellen und auch zu sogenannten Brüchen im Lebenslauf stehen.
  • Aktualisiere dein Profil! „Die eigene Profilseite ist eine Visitenkarte im Netz und sollte gepflegt sein und              professionell aussehen“, lautet die Botschaft des Social-Medie-Experten Bildungsberater Holger Gottesmannin seinem Vortrag über dass Jobportal Xing .
  • Beobachte die Posts in  den verschiedenen Gruppen! In welchem Sprachstil gehen Xing-User miteinander um und wie viel gibt man über sich preis? Finde dos and donts heraus, denn der Verhaltenskodex ist häufig branchenabhängig. Joachim Rumohr ist Xing-Experte und gibt in Seminaren Ratschläge zu dem Jobportal. Er hat hier eine einfache Faustregel: „Wenn Sie einen wildfremden Menschen auf der Straße treffen und der fragt Sie nach Ihren Hobbies, dann gibt es ein paar, die Sie ihm erzählen würden und andere eben nicht.“ Von der Strategie, Privates völlig aus seinem Xing-Profil rauszulassen, rät er dagegen entschieden ab: „Ich finde es sehr schön, wenn man beim virtuellen Profil auch ein bisschen den Menschen, der dahinter steckt, erkennen kann.“
  • Fotos, Fotos, Fotos! „Das Profil ist wie ein Ladengeschäft mit einem Schaufenster und Beschriftung“, erklärt Rumohr. „Ich muss mich fragen: Was will ich mit diesem Laden erreichen? Welche Zielgruppe will ich ansprechen?“  Fotos sind also die Warenauslage und sagen mehr über den User, als manch einem lieb ist. Also sollte man auch hier auf Professionalität achten.
  • Poste regelmäßig interessante Inhalte, die für deine Netzwerk-Kollegen einen Mehrwert haben! So wirst auch du ein gefragter Ansprechpartner auf dem Jobportal.

Mit diesen Tipps kann man nicht nur seine Karriere ankurbeln, sondern bleibt auch nach einer Kündigung nicht im Regen stehen. Das soziale Netzwerk Xing bietet als Jobportal Hilfe zur Selbsthilfe. Mit etwas Mut, Ehrlichkeit und Respekt steht dem neuen Job und der Karriere nichts mehr im Weg.

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.