Ultimate Frisbee – Mannschaftssport aus den USA

Ultimate Frisbee – ein grober Überblick

ist ein aus der USA-stammender körperloser Mannschaftssport. Zwei Mannschaften zu je 7 Spielern (männlich und weiblich gemischt) spielen mit einer 175g schweren Kunststoffscheibe, den Frisbee.

Für den ersten Überblick könnt ihr euch mal das Video von Brodie Smith anschauen. Brodie ist einer der bekanntesten Ultimate Frisbee Spieler und besonders bekannt für seine Tutorials, in denen er den Umgang mit der Scheibe, das Werfen, erklärt.

Das Spiel ist bekannt für sein Fair-Play, die Spieler brauchen keinen Schiedsrichter. Defence und Offence einigen sich im Falle einer Uneinigkeit für eine Wiederholung.

Spririt of the Game

Der Spirit of the Game ist die erste und wichtigste Regel von Ultimate. In den WFDF Regeln steht dazu:

„Ultimate beruht auf dem Spirit of the Game, der die Verantwortung des Fair Plays jedem Spieler als wichtigste Aufgabe überträgt. Es wird darauf vertraut, dass kein Spieler absichtlich die Regeln verletzt. Hoher kämpferischer Einsatz wird zwar gefördert, darf aber niemals auf Kosten gegenseitigen Respekts, des Festhaltens an den vereinbarten Spielregeln oder der Freude am Spiel gehen.[3]“ (Quelle: wikipedia)

 

Das Spielfeld ist in drei Teile geteilt, ein längliches Rechteck, in der Mitte das Spielfeld, und am Rand die Endzonen.

Ultimate Frisbee-Spielfeld

(Quelle:http://www.kim-chi-wiesbaden.de/files/images/2013/Ultimate-Spielfeld.gif)

Die beiden Ultimate Frisbee-Mannschaften stehen zu Beginn des Spiels in den Endzonen, Punkte erzielt man, indem die Scheibe in der Endzone der gegenerischen Mannschaft gefangen wird.

Meine Meinung

Mich persönlich hat Ultimate Frisbee gepackt, weil er sehr vielseitig ist, Technik und Kondition sind wichtige Bestandteile, aber zum Erfolg führt der Zusammenhalt der Mannschaft, untereinander Blickkontakt halten ist das A&O. Der Spieler, der die Scheibe hat, hält Blickontakt zu einem anderem Vereinsmitglied, das sich frei läuft: Scheibe werfen, scheibe fangen, Blickkontakt zum nächsten Spieler aufbauen, werfen, fangen. Gleichzeitig hat jeder Spieler immer die Aufgabe der Defence und Offence.

Eine weitere Besonderheit ist, dass die Spieler, Vereinsmitglieder im Ultimate Frisbee eine sehr entspannte und lockere Art haben. Wettkämpfe haben zwar immer den sportlichen Aspekt im Vordergrund, man will gewinnen. Aber vorallem will man auch gemeinsam Spaß haben, die anderen Mannschaften kennenlernen und eine gute Zeit verbringen. Wer zu einem Tunier fährt, ist den ganzen Tag weg, da man nach dem Spiel noch beim gemeinsamen Grillen und einen Umtrunk 😉 mit allen Mannschaften gemeinsam den Tag ausklingen lässt.

Fazit 😉

Ich bin begeistere Spielerin geworden. Wenn ihr Interesse an dem Sport habt, schaut euch einfach noch ein Brodi Smith Video an oder besucht einen Verein in eurer Nähe. In Düsseldorf gibt es da zum Beispiel die Frisbee-Family.

Hier nochmal ein Video, das euch etwas besser den Sport Ultimate Frisbee beschreibt.

Über Laura

Laura Tegelkamp. Kontakt: laura.tegelkamp@gmail.com Xing: https://www.xing.com/profile/Laura_Tegelkamp?sc_o=mxb_p Kommunikationswissenschaftlerin (M.A.) Universität Duisburg-Essen Arbeitsschwerpunkte: Unternehmenskommunikation, PR- und Öffentlichkeitsarbeit
Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Ein Kommentar

  1. Eine sehr anschauliche und verständliche Vorstellung einer Sportart, die ich bisher nicht kannte auf die ich aber Lust bekommen habe 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.