Mindmaps erstellen mit Mindmeister – Update

Mindmeister LogoWer sie nicht schon aus leidvoller Erfahrung kennt, wird sie irgentwann mal im Berufsleben durchstehen müssen: 100-seitige Powerpoint Präsentationen vollgeschrieben mit Überschriften, Bulletpoints und Unter-Bulletpoints und einem Vortragenden der im Grunde nur die Slides abliest – das habe ich wirklich erlebt. Um Vorträge lebendig zu gestalten und meine Zuhörer wach zu halten, bin ich immer auf der Suche nach alternaltiven Darstellungsweisen von Ideen, Sachverhalten und Projekten. Eine Mindmap könnte eine schöne Variation sein. Daher ist meine Wahl aus dem Social Media Prism auf Mindmeister gefallen.

Was ist eine Mindmap?

Ein Mindmap ist die visuelle Darstellung einer Idee oder eines Konzepts. Man startet damit, das Konzept in die Mitte eines blanken Stück Papiers als Wort zu schreiben oder Bild zu malen und von dort aus verbindet man weitere Ideen und Keywords, und von denen dann weitere Ideen usw.. Dadurch entsteht ein spinnwebartiges Gebilde; MindMaps gehören zur Art der Spider Diagrammen. (Quelle: Wikipedia)

Mindmeister

Mindmeister bietet einen kostenlosen Basicaccount an, mit dem man 3 Mindmaps erstellen kann. Die Pro Version kostet 60 EUR für 6 Monate. Anmeldung geht schnell mit Namen und Email Adresse. Kurz habe ich noch die Einführung angesehen: Es scheint richtig einfach zu sein. Der Social Aspekt kommt dann zum Schluss: Man kann die Mindmap teilen, bzw. Personen einladen, an der Map mitzuarbeiten.

Meine eigene Mindmap – SEO

Auch sieht man – wirklich schöne – Mindmaps von anderen Personen, die man liken, teilen etc. kann. Ich habe mich dafür entschieden, zu SEO eine Mindmap zu erstellen. Also, los! In Mindmeister auf neue Map klicken. Ihr könnt entweder auf einem blanken Stück Papier beginnen oder aus Vorlagen wie Brainstorming, SWOT, Project Plan auswählen. Ich bin neugierig und starte auf einer blanken Vorlage. Und da ist das Ergebnis:

SEO(1) Wie ihr seht – seht ihr nicht viel. Ich hatte nicht die Möglichkeit, die Schriftgrösse zu verändern oder Farben selbst auszuwählen, das bleibt wohl den kostenpflichtigen Versionen vorbehalten. Man kann die Mindmap in der kostenlosen Version als pdf, Bilddatei und rtf exportieren, alles andere wie Word und ppt geht auch nur in der kostenpflichtigen Version. Aber in der freien Version geht das Teilen.

Wer also Interesse hat, gemeinsam mit mir diese Mindmap weiter zu bearbeiten oder auch nur anzusehen, bitte eine Nachricht in den Kommentar.

Fazit

Ich konne mich – ohne das Tutorial durchgelesen zu haben – schnell in diesem Tool zurecht finden. Um die Mindmap schön zu machen, braucht es noch Übung und vieleicht doch ein paar Blicke in die Hilfe. Ich mag es Gedanken, Informationen, Ideen graphisch darzustellen, für mich daher ein schönes Tool.

SEO Auswertung mit Xovi – vorher

NicolaSEOvorOptimierung… und nachher

 

 

 

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.