Problem mit der Conversion Rate | Lösungsmaßnahmen

Problemszenario in Kurzform:

  • Conversion-Rate: schlecht (Hauptproblem)
  • Click through Rate: gut
  • Impressions: gut
  • Kosten: hoch (Problem in Begleiterscheinung)

Problemszenario

Mein Online-Angebot hat eine schlechte Conversion Rate. Was kann ich tun, um dies zu verbessern.
Zurerst einmal bedeutet der oben beschriebene Umstand, daß mein Angebot gesehen wird (gute Impressionzahlen vorweisen kann) und auch die CTR (Click Through Rate) gut ist. Allerdings schliesst der potentielle Kunde die von mir gewünschte Aktion (Transaktion/Kauf) dann nicht ab. Ich erziele keine Conversions und erhalte somit die schlechte die schlechte Conversion Rate. Negative Begleiterscheinung dieses Problems sind natürlich zu hohe Kosten. Aber was kann man tun?

Maßnahmen zur Lösung

Da die Impressions sowie die Click Through Rate gute Ergebnisse liefern, weckt die gestaltete Anzeige offensichtlich das Interesse der Nutzer, die Keywords scheinen richtig gewählt zu sein.
Das Problem manifestiert sich also erst auf der Landing Page.

Hier können dann folgende Faktoren für das Problem mit der niedrigen Conversion Rate verantwortlich sein:

  1. Die Landing Page ist zu allgemein, so daß das in der Anzeige versprochene Angebot für den Nutzer nicht ersichtlich wird. Dann muss hier entweder eine andere Seite als Landing Page eingerichtet werden (z.B. anstatt einer Startseite) oder die Landing Page muss dahingehend noch einmal eingehend überarbeitet werden.
  2. Auf der Landing Page ist das Angebot zwar noch gut (und entsprechend der Anzeige) dargestellt, aber der „Call To Action“ ist für den Nutzer nicht ersichtlich oder zu umständlich zu verfolgen. In diesem Fall muss natürlich eine klarere Darstellung und auch einfachere Nutzung/Umsetzung dieses „Call to Action“ erfolgen.
  3. Die Keywords aus der Anzeige, die das Interesse des Nutzers erst geweckt hatten, finden sich auf der Landing Page nicht wieder. In diesem Fall muss entweder die Landing Page noch einmal dahingehend überarbeitet werden oder die Keywords (und damit die Anzeigengestaltung) warenn von Beginn an irreführend gewählt und haben beim Nutzer Erwartungen geweckt, die das eigentliche Angebot (und damit auch die Landing Page) garnicht einhalten konnten. Bei letzterem Szenario müssen natürlich Keywords und Anzeigentext noch einmal entsprechend angepasst werden, was sich dann wahrscheinlich auch bei den Kosten bemerkbar machen wird. Dies könnte natürlich auch ein noch grundlegenderes Problem zu Tage fördern.
  4. Bleibt noch der nicht unwichtige Punkt der zu hohen Kosten. Einerseits kann man hier am verfügbaren Tagesbudget „schrauben“, um die entstehenden Kosten besser zu kontrollieren und einzudämmen. Andererseits könnte man auch noch mal die Keywords eingehend überprüfen und die nicht rentablen Keywords eliminieren. Da im beschriebenen Szenario Impressions und CTR aber gut waren, sollte mann hier vielleicht noch nicht zu überhastet reagieren, sondern erst einmal die anderen Maßnahmen und deren Ergebnisse (und somit die neu ermittelte Conversion Rate) abwarten. Eventuell hat sich das Problem auch schon gelöst.

 

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.