SoundCloud Music-Community

soundcloud-logo

 

SoundCloud

2007 in Berlin vom Audio-Designer Alexander Ljung und dem Musiker Eric Wahlforss gegründet, sollte es eine einfache Austauschplattform unter Musikern sein.

„Wir haben beide einen Musik-Hintergrund und die musikalische Zusammenarbeit mit anderen Leuten war einfach extrem nervig für uns – ich meine eine einfache Zusammenarbeit, einfach Stücke an Leute in einem privaten Umfeld schicken zu können, Feedback von ihnen zu bekommen, und ein Gespräch über dieses Musikstück zu führen. In der gleichen Weise wie wir Flickr für unsere Fotos und Vimeo für unsere Videos nutzen, hatten wir keine Plattform dieser Art für unsere Musik.“
– Alexander Ljung (2009)

SoundCloud ist seitdem innerhalb kürzester Zeit zu einer der bekanntesten Plattformen für den musikalischen Austausch im Netz geworden. Myspace war zwar eine zeitlang ein starker Konkurrent für SoundCloud, ist aber durch ein überladenes und schwerfälliges Design leicht in Vergessenheit geraten.

music – audio

Die Vorteile bei SoundCloud liegen in der Einfachheit schnell ein paar Musikstücke oder Tracks hochzuladen und sie der Welt zu präsentieren. Jeder kann sich die Musikstücke sofort anhören, ohne einen eigenen Account haben zu müssen. Lediglich zum Bewerten oder Kommentieren der Songs ist ein Account nötig. Mittlerweile sind etliche Funktionen hinzugekommen, die das Verbreiten von Musikstücken in der Netzwelt deutlich erleichtern. Ob das nun das Einbinden von den auf SoundCloud gehosteten Musikstücken in andere Webseiten, diverse Apps oder Widgets für Smartphones oder in Soundeditor-Programmen integrierte Schnittstellen für SoundCloud sind; die Liste könnte sehr lang werden hier alles aufzuzählen. Das haben auch schnell DJs begriffen und laden so ein ganzes Mix-Set als einzigen Track hoch. Auch für Podcasts ist diese Seite interessant. Videos sind auf der Seite nicht vorgesehen, aber ein einfaches verlinken zu einem Video ist möglich.

Wo viel Licht ist, gibt es auch bald schnell Schatten. So beschweren sich inzwischen viele DJs darüber, daß deren Mix-Sets wegen Urheberrechtsverletzungen von der Seite genommen worden sind. (Speziell in Deutschland ist das ein sehr großes Problem. Siehe GEMA.) Andere Plattformen wie z.B. mixcloud.com oder hearthis.at bieten für DJs vielleicht die besseren Alternativen an, sind aber nicht so populär wie SoundCloud.

Für Musiker, die einfach nur ihre eigenen Musikstücke der Netzwelt präsentieren möchten und nicht bei einem großen Label unter Vertrag stehen, ist SoundCloud auch weiterhin eine wichtige Plattform.

download

Viele Musikstücke werden als kostenloser download oder über einen Link-Button zum Kauf angeboten. Für User besteht die Möglichkeit eine Favoritenliste der Musiker und deren Musikstücke anzulegen. Mit dem Verteilen der Track-Links auf andere Seiten tragen die User zudem dazu bei, den Bekanntheitsgrad von Musikern enorm zu steigern.

Zur Ansicht teile ich hier meinen User-Link bei SoundCloud.

social media prisma

Soundcloud gehört auch in die Kathegorie music des social media prismas und ist damit ein wichtiger Teil der social-media. Auch diverse Labels haben den Marketing-Wert von SoundCloud für ihre Musiker entdeckt und haben ihre Auftritte auch auf dieser Plattform.

Hilfe für die Nutzung der Plattform liegt nur in englisch und nicht in deutsch vor.

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.