Stadtmarketing als Marketingform

 

Beim Stadtmarketing betrachtet man die Stadt wie ein Produkt.

Die Ziele des Stadtmarketings:

 

  • Steigerung der Attraktivität der Stadt als Wirtschaftsstandort, Wohn-, Einkaufsort und touristische Destination
  • Aufbau, Korrektur und Pflege eines Stadtimages
  • Steigerung der finanziellen Handlungsspielräume der Akteure
  • Ausrichtung der städtischen Leistungen auf die Bürger
  • Schaffung und Erhöhung eines überregionalen Bekanntheitsgrades
  • Steigerung der Identifikation der Bürger mit der Stadt
  • Steigerung der Zufriedenheit der unterschiedlichen Anspruchsgruppen mit der Stadt
  • Förderung der Zusammenarbeit wichtiger Handlungsträger der Stadt
  • Erhalt bzw. Steigerung der Einwohnerzahl („Kundenbindung“)
  • Verminderung städtischer Probleme durch ruhenden und/oder fließenden Verkehr, Müllentsorgung, Abwasser etc.

Die Zielgruppe für das „Produkt“ Stadt

 

Wer sich mit dem Stadtmarketing beschäftigen will, sollte sich mit den folgenden Zielgruppen auseinandersetzen:

  • Einwohner einer Stadt, Pendler und Bewohner im Umland
  • Potenzielle Investoren
  • Touristen
  • Interne Zielgruppe (Förderung der Zusammenarbeit wichtiger Handlungsträger)

(Quelle: wikipedia.de)

I amsterdam: Beispiel für StadtmarketingAktuell gewinnt das Stadtmarkteing als Marketingform an Bedeutung. Als ein gutes Beispiel würde ich die Stadt Amsterdam mit seinem Slogan „I amsterdam“ nennen.

 

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.