Stephanie

Hallo, xing-profile-photo

ich bin Stephanie Akbas und als Quereinsterigein zu diesem Kurs gekommen.

Ich habe ursprünglich mal Erziehungswissenschaften und Soziologie studiert, mein absoluter Wunsch zu dem Zeitpunkt. Nachdem ich etwa 6 Monate als pädagogische Fachkraft gearbeitet habe, habe ich schnell festgestetllt, dass meine naive Sicht von der helferischen Sozialpädagogin in der Realität doch ganz anders aussieht. Zumindest wollte ich auf keinen Fall lange bei diesem Arbeitgeber bleiben (schaffte dann doch 5 1/2 Jahre).

Nach vergeblichen Bewerbungsversuchen bei anderen Firmen/Städten/Behörden habe ich daher beschlosen, nochmal zu studieren und habe mich in einem Weiterbildungsstudium mit der Kriminologie beschäftigt. Meine feste Überzeugung, dass ich in diesem Bereich beruflich Fuss fassen kann, schwindet nach und nach. Mit dem Gedanken in der Sozialpädagogik bleiben zu müssen hatte ich mich daher schon fast abgefunden, als 2013 mein Arbeitgeber beschloss, den Bildungsbereich zu schließen. Bereits ein Jahr vor meiner Kündigung im September 2014 fing ich an, mich wieder intesiv zu bewerben, doch leider vergebens.

Nach einem kurzen Tief -wieso, weshalb, warum ich- habe ich mich dazu entschlossen, mich erneut weiterbilden zu lassen. Erst in meinem Job als Sozialpgägogin habe ich nämlich gemerkt, dass ich nicht nur kreativ bin, sondern auch den Umgang mit Texten sehr gut beherrsche. Als ich nun meinen ersten Termin beim Arbeitsamt hatte, schilderte ich dort mein Anliegen, mich in der Öffentlichkeitsarbeit weiterbilden zu wollen. Zu meinem Glück hatte meine Berufsberaterin Verständnis für meine Situation und weil im Münsterland der Bedarf an Sozialpädagogen gerade mal leicht vorhanden ist, aber keiner eine Erziehungswissenschaftlerin sucht, wurden mir die Kurse:

  • PR und Öffentlichkeitsarbeit
  • Social Media Marketing
  • Online Marketing

genehmigt.

In den zwei vorherigen Kursen habe ich bereits viel gelernt und bin gespannt, was in diesem Kurs auf mich zukommt.

Meine Interessen sind Lesen (mit einem spannenden Buch in der Hand kann ich am besten Entspannen), Backen (die Welle der kreativen Motvitorten kam nicht an mir vorbei) und ich gehe am Wochenende gerne Tanzen, am liebsten zu R´n´B, Black und House, sportlich bin ich seit 2 Jahren aktiv im Karate, gehe Joggen aber auch gerne zu den typischen Frauenkursen (Zumba, BOP).

In meinem Job brauche ich Abwechslung und den Umgang mit Menschen, um mich nicht zu langweilen. Wenn ich doch gelangweilt bin, schaue ich mich bei Facebook nach lustigen oder informativen Bildern/Videos um und bin vor kurzem auf Jay Jay Jackpot gestoßen:

Ihr Konzept, dummes Blondchen, ist nicht neu, aber eignet sich sehr zum schmunzeln.

 

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.