Twitter – ein Selbstversuch | Mein erster Tweet

Jetzt ist es soweit. Ich habe es getan. Twitter.

Nach mehreren Jahren rein strategischer und theoretischer Auseinandersetzung mit dem blauen Vogel und mehrerer Absagen an denselben habe ich mich angemeldet. Bei Twitter.

Twitter ist seit knapp 9 Jahren aktiv, seit 2009 auch im deutschsprachigen Raum, die Zahl der zwitschernden Nutzer weltweit ist groß. Viel größer als die Zeichenanzahl pro Textnachricht. Die sind mit 140 Stück knapp bemessen. Schlecht wenn man da viele Worte hat! Aber das Thema Verzicht spielt hier öfter eine Rolle, wie ich später noch feststellen sollte.

Twitter ist wie Facebook ein soziales Netzwerk, jedoch eher im Tagebuchstil. Die größten Stunden schlagen für Twitter im Bereich Sensationsnachrichten und Umweltkatastrophen durch die Schnelligkeit und Aktualität des Nachrichtendienstes. Oder wenn Katy Perry etwas zu sagen hat. Das verfolgen immerhin über 56 Mio user. Ashton Kutcher, der einstige Twitter hero ist weit abgeschlagen bei 16 Mio. Twitter lebt von der steten Kommunikation miteinander, und die ist immer öffentlich. Und diese Texten möchten bitte noch etwas aufgehübscht werden durch Fotos oder links, denn mit Text allein ist man bei Twitter quasi nicht existent.

Schnell ist Twitter wirklich. Auch bei meiner Anmeldung. Ein Foto habe ich nicht, Freunde über Adressbücher bei AOL, gmail, Yahoo oder Outlook möchte ich auch nicht suchen. Das kann ich alles auch sehr userfreundlich einfach überspringen, nur die Suche nach meinem Nutzernamen dauert wirklich ewig. Hatte ich bei meinem Namen nicht wirklich erwartet. Aber dann kanns schon losgehen. Die Vorschläge, wem oder was ich folgen kann, sind wirklich erschlagend. Da fällt Verzichten mal wieder schwer, aber im Dienste von social media reiße ich mich zusammen und bleibe erstmal bei 8. Die Navigation ist sehr leicht und logisch, zur Not können da t3n und gute frage zur Seite stehen. Und Twitter hat mir sogar ein neues Wort beigebracht: Entfolgen! Das muss ich gleich mal zwitschern!

Mir bleibt jetzt nur noch eins zu tun: Einrichtung einer Seite für die Twitter-Selbsthilfegruppe!

Friederike zwitschert

Über Friederike Blackert

Alle Beiträge von Friederike Blackert
Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.