Zielgruppenanalyse von Zalando – shoppen wie ein Mann

Zalando – nicht nur für Frauen

Zalando ist ein uns aus der TV-Werbung bekannter Online-Versandhandel für Schuhe und Mode. Zu Beginn hat der Berliner Versandhändler überwiegend die Frauen als Zielgruppe fokussiert. Seit 2014 hat Zalando auch die Männer im Blick und versucht, diese mit humorvollen und „männlichen“ Angewohnheiten, zu denen angeblich das Online-shoppen zählt zu ködern.

Zielgruppenanalyse

in dieser Zielgruppenanalyse werden die demografischen Merkmale,  das mediennutzungverhalten der Zielgruppe und ihre Probleme untersucht und analysiert.

Demografische Merkmale

  • männlich/weiblich
  • im Alter von 16-45
  • Inbetweens, Young Globalists, Latte Macchiato Familien
  • Familienstand: eher ledig oder verheiratet (keine Familien)
  • mittleres Einkommen (es gibt Schnäppchen, Versand ist kostenlos)

Mediennutzungsverhalten

  • nutzen auch noch Radio und TV, aber vor allem auch Social Media Kanäle
  • nutzen gerne das Internet um alltägliche Aufgaben abzuarbeiten, Bankgeschäfte, Kommunikation, Spaß und natürlich shoppen
  • statt in die Stadt zu fahren, wird das Internet durchstöbert
  • einfache Abwicklungswege, Bezahlvorgang, Versandbedingungen etc sind bevorzugt

Probleme der Zielgruppe

  • wollen immer im aktuellen Trend sein
  • wollen die Ware schnell haben, und einfach zurückgeben können
  • wollen keine Kosten für Versand ausgeben
  • wollen alle Waren im Überblick haben, ohne unterschiedliche Shops besuchen zu müssen

Fazit

Nach dieser Zielgruppenanalyse ist leicht festzustellen, das Zalando die Zielgruppe auf Männer ausweiten will. Onlineshopping ist etabliert. Doch bei den Männern galt Zalando bisher immer nur als Schuhhändler für Frauen. Diese Auffassung möchte Zalando zum Beispiel mit dem oben gezeigten Video ändern. Es ist ausgesprochen männlich bei Zalando einzukaufen, wenn der Mann dabei Zuhause im Sessel sitzt, sein neues Tablet in der Hand hat und bequem shoppt, ohne sich dem allgemein üblichen Shoppingstress auszusetzen. Angesprochen fühlen sollen sich Männer, die sich das Leben einfach machen wollen: der Hund ersetzt den Staubsauger, der Regen ersetzt die Spülmaschine… und Shoppen innerhalb weniger Klicks.

Über Laura

Laura Tegelkamp. Kontakt: laura.tegelkamp@gmail.com Xing: https://www.xing.com/profile/Laura_Tegelkamp?sc_o=mxb_p Kommunikationswissenschaftlerin (M.A.) Universität Duisburg-Essen Arbeitsschwerpunkte: Unternehmenskommunikation, PR- und Öffentlichkeitsarbeit
Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

6 Kommentare

  1. Hmmm….Es ist glaub ich sehr schwer von der „Schrei vor Glück“-Frauen-Hysterie-Kampagne mit dem Zalando-Booten umzulenken auf ruhig, wirkende OL shoppende Männer… Wäre gespannt, ob die Werbung Wirkung gezeigt hat…

  2. Sehr schöner Beitrag. Gute Analyse. Guter Aufbau durch Verwendung der Aufzählungsfunktion.

  3. Ich muss sagen, dass ich trotz der neuen Kampagne manchmal bei Zalando einkaufe. Auch wenn ich mich von der Kampagne gar nicht angesprochen fühle, gibt der Beitrag eine gute und verständliche Übersicht zu der Ausrichtung der neuen Ausrichtung.

  4. Sehr guter Beitrag! Vielleicht wird hier auch der Lebensstil der Super Daddys angesprochen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.